Europameisterschafts-Vorbereitung in Chartres

Tag 1

Jugend Nationalmannschaft in Frankreich Tag 1

Nach langer Fahrt kam die Jugend Nationalmannschaft am Dienstag abend in Chartres, dem Austragungsort der diesjährigen Jugend Europameisterschaft, an. Die Vorbereitung bestreiten wir zusammen mit den Franzosen, die im selben Hotel untergebracht sind und mit denen wir 3 Spiele vereinbart haben. Am 17. Juli steht dann noch ein letztes Testspiel gegen Tschechien auf dem Programm. Nach drei-ein-halb Stunden harten Trainings heute morgen diente das erste 9-Innings  Spiel gegen Frankreich als  erste Standortbestimmung. Leider war es kein gutes Spiel der deutschen Mannschaft, es ist noch viel zu tun, bevor am kommenden Dienstag die tatsächliche EM anfängt. Viele Automatismen, mentale Tricks und Herangehensweisen gingen irgendwie seit Boca Chica wieder verloren.

Am Schlag, soviel sei vorweg genommen, ging eigentlich gar nichts.

2nd Baseman (ab dem 5. Inning Shortstop) Merlin Bendlin hatte als zweiter Batter im ersten Inning einen satten Hit, dann noch einen Blooper im achten, Colin Holzwarth im 4. Inning auch noch einen Double, sonst konnte man harte Kontakte an einer Hand abzählen. Leftfielder Marco Iberle gelang im 9. Inning noch ein Buntsingle. Starter Robert Blesing kam im ersten Inning mit einem Run bei 2 Hits, 3 Walks und einem Error des 3rd Baseman  dank eines Doubleplays glimpflich davon. Im 2. Inning gelang den Franzosen aufgrund eines Walks und eines Hit by Pitches ein weiterer Run, auch jetzt stand die Defensive. Im 3. Inning zogen die Gastgeber dann sogar mit drei weiteren Runs zur 5-0 Führung davon, vier Walks waren der Grund dafür. Bei zwei Outs kam dann Elian Gentner als Pitcher und sorgte mit einem K erstmal für Ruhe. Im vierten Inning dann aber doch noch ein Run gegen die DBA All Stars nach drei Hits des Gegners. Die Innings 5 und 6 konnte Elian  zu Null gestalten, obwohl den Franzosen, die mental hell wach und green waren noch ein paar schöne Hits gelangen. Die Innings 7 und 8 warf dann Nikolai Kirchhoff, der doch ein sehr gutes Outing hatte. Im Feld konnten die Jungs des Öfteren gute Plays machen (Bäumer, Still, Bendlin), sonst wäre es eine Blamage geworden. Am Schlag ging wie gesagt nichts gegen ziemlich gutes französiches Pitching aber auch nichts gegen die eher schwachen Werfer mit denen man es ab dem 7. Innings zu hatte. Nur den Ehren-Run konnte im 8. Inning Merlin Bendlin über die Platte laufen. Endstand 1 – 6. Na ja, die Memory ist short, der Bounceback ist quick. Morgen wird wieder hart trainiert und auch gespielt. Dafür sind wir ja schon da, um in Wettbewerbsmodus zu kommen, im Trainingsspiel sollte man allerdings locker sein und trainieren, gut zu spielen. Ich bin mir sicher, dass wir das auch noch hinkriegen.

 

Starting Line Up: 1. Ian „Voldemort“ (CF), 2. Merlin Bendlin (2b/SS), 3. Simon Bäumer (1B), 4. Marco Iberle (RF), 5. Colin Holzwarth (3B), 6. Leon Still (LF), 7. Carl Wenzel (SS)-ab bottom 5 Henry Müller (2 B),8. Frido Fink (C) – ab bottom 5 Dominik Feil, 9. Robert Blesing – Elian Gentner – Nikolai Kirchhoff (alle P) – Maximilian Siegert-Bomhard (PH)

1 Response

Hinterlasse einen Kommentar