11 - 7 gegen Fresno USA und 11 - 1 gegen Hong Kong

DBA All Stars verabschieden sich mit zwei souveränen Siegen

Korea Teil 4

Während die Top Teams die Viertelfinal-Spiele austrugen, spielten unsere DBA All Stars zusammen mit Hawaii (immerhin letztes Jahr noch im Finale), Greater Fresno USA und Hong Kong den Cup der Vorrundenverlierer aus. Gegen Fresno als Gast gestartet, legten die Jungs gleich gut los: Ein Lead Off Triple von 3rd Baseman Jonas Van Bergen, ein RBI Single von 2nd Baseman Nic Göbert, ein weiterer Triple von Rightfielder Maxi Siegert-Bomhard sowie ein Sac Fly von 1st Baseman Paul Hellwege sorgten für eine 3-0 Führung. Die Kalifornier aus der Greater Fresno Area antworteten allerdings umgehend ihrerseits mit vier  Hits und drei Runs gegen Starter Ken Koch, begünstigt durch einen Walk und einen Hit-by-Pitch. Das Inning endete mit einem „great play“ von Short Stop Simon Liedtke zu Nic Göbert (6-4). Im 2. Inning gelang unseren Jungs noch ein Run, denn Leftfielder Elias Redle war mit einem Bunt Single auf Base gekommen und wurde dann bei zwei Aus durch einen weiteren fetten Triple von Jonas Van Bergen zum 4-3 veredelt. Ken Koch lief jetzt gegen Fresno zu großer Form auf, die Feldverteidigung spielte geschmeidig und wie aus einem Guss, sodass den  Zentral – Kaliforniern in den nächsten Innings kein weiterer Run gelang. Die deutschen Jungs konnten andererseits im dritten Inning nach Single Nic Göbert, RBI Double Paul Hellwege, RBI Single Ian Schmidt und einem SAC Fly von Elias Redle auf 7 – 3 erhöhen. Auch im 4. Inning konnte gepunktet werden, denn Jonas Van Bergen war per Walk auf Base gekommen, wurde durch einen Single von Simon Liedtke bis zum 3. Base befördert und konnte dann durch einen SAC Fly von Nic Göbert scoren. Auch im 5. Inning ging es gut weiter, die Jungs spielten stark und fokussiert und als Elias Redle per Single auf Base gekommen war, stahl unser „Speedy Gonzalez“  das zweite und dann auch das dritte Base, Catcher Amando Dossow kam per Walk aufs erste Base, wurde von First Base Coach Alper Bozkurt gleich Richtung zweites Base geschickt, sodass der alte 1- 3 Move wieder zum Einsatz kam: Elias Redle erhöhte auf 9 – 3.

Die Jungs spielten stark und fokussiert

Da wie immer in diesem Turnier ein Pitcher pro Spiel nur maximal 4 Innings werfen darf, war der Arbeitstag für Ken Koch nach einer überragenden Leistung jetzt zu Ende. Er wurde von Paul Hellwege ersetzt, DH Joni Ziegenhagen wechselte aufs erste Base. Paul kam etwas holprig in die Gänge, gab einen Single und durch den anschließenden Triple auch noch einen Run auf, aber durch eine starke Aktion von Jonas Van Bergen, einem Strike Out und einem Comebacker zurück zu ihm selbst hielt sich der Schaden mit einem Run für Fresno in Grenzen. Im sechsten Inning konnten beide Teams weder Hits verbuchen noch scoren. Im 7. Inning kamen Elias Redle und Maxi Siegert- Bomhard mit Singles auf Base, bewegten sich weiter nach einem Groundball von Amando Dossow und scorten beide durch Wild Pitches. 11 – 4 der Spielstand. In der unteren Hälfte des 7. Inning schafften die Kalifornier zwar noch drei Runs durch einen Double, einen Triple und einen Single und einen Error am zweiten Base doch der Sieg konnte mit 11 – 7 sicher nach Hause gebracht werden. Es war eine gute Leistung unserer Jungs gegen einen Gegner, der sich sicher für das Turnier in Korea im Vorfeld auch andere Resultate vorgestellt hatte.

Im zweiten Spiel dieses Extra Turniers besiegte Hong Kong Hawaii mit 5-3 sodass die Jungs aus der ehemaligen britischen Kronkolonie unsere Gegner im Spiel um Platz 9 waren.

Ab 17 Uhr Ortszeit überraschte Amando Dossow alle mit einer starken Leistung als Starting Pitcher. Zusammen mit Catcher Frido Fink hielt er die Chinesen in Schach, erlaubte zwar im ersten Inning einen Double, doch ohne weiteren Schaden. In der unteren Hälfte des ersten Inning „poppten“ Jonas, Simon und Nic „up“, aber  im zweiten Inning sorgte Leftfielder Elias Redle, der überhaupt einen tollen Tag an der Platte erwischt hatte, mit einem Inside-the-Park Homerun für die 1 – 0 Führung. 3rd Baseman Jonas Van Bergen und 2nd Baseman  Nic Göbert entschärften in der oberen Hälfte des dritten Innings souverän harte Groundballs und Amando gelang sein zweites Strike Out. Überhaupt agierten die Jungs jetzt noch mehr als gegen Fresno souverän, geschmeidig und mit Freude am Spiel, waren aggressiv und zeigten all die Attribute, die man noch in den ersten Spielen so schmerzlich vermisst hatte (Die Gegner waren jetzt allerdings auch schwächer).  In der unteren Hälfte des dritten Innings ging es dann richtig explosiv zur Sache: Es begann mit einem harten Single von Jonas Van Bergen, Nic Göbert folgte mit einem Triple, Centerfielder Ian „Voldemort“ Schmidt legte einen weiteren Triple nach, 1st Baseman Paul Hellwege verbuchte auch einen schönen, harten Basehit, dann noch ein Triple von Elias Redle und selbst Pitcher Amando Dossow knatterte einen weiten Double über den gegnerischen Leftfielder.  Rightfielder Dominik Feil war auch per Walk auf Base gekommen.  Es war eine tolle Demonstration guter At Bats und so stand es 6 -0. Amando hielt dank einer starken Defense die Hong Kong Chinesen auch im 4. Inning ziemlich kurz, einen Run konnten sie allerdings dank zweier Hits doch erlaufen. In der unteren Hälfte des 4. Innings begann den Chinesen langsam die Luft auszugehen, sowohl Nic Göbert wie auch Paul Hellwege kamen per Hit-by-Pitch auf Base, Redle folgte mit einem Walk und Amando Dossow räumte die Bases mit seinem Double ab. Es stand zu diesem Zeitpunkt 9-1 und Maxi Siegert-Bomhard übernahm als Pitcher. Er reihte sich mit seiner Performance nahtlos in die Gesamtleistung ein und brauchte für 6 Outs in den Innings 5 und 6 weniger als 25 Pitches, Simon Liedtke und Jonas Van Bergen wie auch Ian im Centerfield hatten ihre Plays, sahen dabei richtig gut aus. Im sechsten Inning unten ging es dann schnell zu Ende, denn nach Walk Redle und Single Frido Fink war es Maxi Siegert-Bomhard, der mit einem satten Walk Off Triple für den 11 – 1 Endstand nach der 10-Run-Rule sorgte.

Jetzt war natürlich die Laune super, die Jungs hatten sich und den Gastgebern und Verantwortlichen gezeigt, wozu sie in der Lage sind. Am Abend gab es noch ein tolles traditionelles Abendessen in einem schicken Restaurant, morgen, am Donnerstag, schauen wir uns die Halbfinales an und am Freitag geht es nach dem Finale, der Abschiedszeremonie mit allen Mann zu einem KBO Spiel.

Samstag dann der lange Rückflug nach Frankfurt

Hinterlasse einen Kommentar