Pony League World Series

Niederlage in Spiel II

PLWS – 0:9 Niederlage gegen Maui/Hawaii

Auf den Boden der Tatsachen nach deutlicher Niederlage

Am nächsten Tag ging es im Winners Bracket gegen die letztjährigen Finalisten aus Maui Hawaii. Dass diese Jungs ein anderes Kaliber darstellten, war allen bewusst, dachten wir jedenfalls. Simon Bäumer bekam den Ball von Coach Schumacher und machte einen tollen Job. Mit Offspeed Pitches wollten wir die schlagstarken Hawaiianer kurz halten. Gleich der erste Ball ging zu Colin Holzwarth am dritten Base. Easy Out, eigentlich. Doch ein Wurffehler brachte gleich den ersten Mann ans zweite Base. Diese Kleinigkeiten dürfen uns dann nicht passieren, wenn wir gegen solche Teams anstinken wollen. Auch Simon musste dann schmerzlich erfahren, was es heisst einen Spot nicht zu treffen. Einmal einen Ball zu hoch gelassen und schon heisst es Goodbye. Two Run Homerun, dazu noch ein Double und ein Single und man ist 0:3 im ersten Inning hinten.

Offensiv brachten wir gegen einen zugegebenermassen starken Pitcher nicht viel zustande. Schneller Fastball, gute Kurve plus Changeup war zuviel für unsere Jungs, die es aber auch in Folge nicht schafften ein Adjustment zu machen. Komischerweise ist in den Köpfen immer der Gedanke „Je härter er wirft, desto härter muss ich schwingen“. Nein. Das genaue Gegenteil bringt den Erfolg, das müssen wir verinnerlichen und lernen. Ganze 15 Strikeouts mussten wir hinnehmen, lediglich Colin Holzwarth schaffte es einmal den Ball hart zu hauen, der aber auch in einem F9 endete. Ein Hit war uns dann doch vergönnt. Nicolai Kirchhoff schaffte es mit einem Blooper auf die erste Base.

Simon war gut drauf. Selbst ein Comebacker, der ihn niederstreckte, brachte ihn nicht aus der Ruhe

Simon war wie gesagt gut drauf. Selbst ein Comebacker Shot, der ihn am linken Handgelenk traf und niederstreckte, brachte ihn nicht aus der Ruhe. Vier Scoreless Innings konnte er gegen starke Hawaiianer verbuchen. Und dann wieder nur ein kleiner Fehler in der Location und der nächste Three-Run-Homerun segelte Richtung Horizont. Aber so ist das nunmal auf einem solchen Level. Die Jungs wissen wahrscheinlich gar nicht, wie nah sie dran waren ein solches Topteam, das alle kalifornischen Teams in der Quali hinter sich gelassen hat, zu schlagen. Lediglich Nuancen und die richtigen Adjustments haben gefehlt.

Morgen geht es dann weiter gegen Bay County Michigan. Nicolai Kirchhoff wird versuchen das Turnier für uns am Leben zu halten, denn eine Niederlage bedeutet im Double Elimination Modus das Aus. Wir haben jetzt nur noch Endspiele. Und wenn wir unser Potenzial abrufen, könnten wir das erste Europäische Team sein, das zwei Siege bei diesem Turnier verbuchen kann.

Wie immer alles Live und in Farbe auf www.plws.org

Alle Infos über das Turnier, Fotos, Stats und Recaps findet ihr HIER

Auch auf Facebook unter PONY World Series findet Ihr aktuelle Bilder.

 

Hinterlasse einen Kommentar