Boca Chica Tagebuch 2017

Boca Chica intensiv: Der Start

Der Anfang ist gemacht

Hier der erste Bericht unserer Jungs. Wir von der DBA haben diesmal KEINERLEI RECHTSCHREIBFEHLER KORRIGIERT, damit es so authentisch wie möglich ist und bleibt. Aber seht selbst.

 

Drei deutsche Nationalspieler in Boca Chica

Nachdem wir nach dominikanischen Verhältnissen äußerst pünktlich mit dem Auto von Emilio abgeholt wurden bezogen wir unsere „Bude“. Jerome fuhr dann noch mit Emilio weiter zu seiner Wohnung, in der er mit 9 Dominikanern, zwei Straßen entfernt vom Baseball Platz hinter dem bekannten Hotel Dominican Bay, wohnt. Ian und Frido teilen sich eine Wohnung mit den zwei Österreichern Christoph und Georg.

Nach zwei Stunden Schlaf hatten wir dann unser erstes Frühstück bei Totao, unserem Aufpasser, zuhause, dass aus Spiegeleiern und Brötchen bestand. Am Mittag war dann Training angesagt. Dort hatten wir Batting Practice auf das Feld und bekamen Groundballs zum fielden. Am Abend kam dann unser Spanischlehrer und unterrichtete uns vor Totao’s Haus. Zum Abendessen gab es die berühmten, selbst gemachten, ,,übergeilen“ empanadas, was fritierte Teigtaschen gefüllt mit Käse und Huhn ist. Dank Totao’s Kooperation und der Hilfe von Georg, konnte Jerome Gibson zu uns ziehen, da seine Spanischkenntnisse nicht ausreichend waren um sich mit seinen Mitbewohnern zu kommunizieren.

An Tag zwei hatten wir immer noch kein Strandtraining, jedoch fand das normale Training in der Akademie statt. Das Training, unter Baron geleitet, bestand aus schlagen, Groundballs fielden und Krafttraining. Anschließend gab es den täglichen Reis zum Mittagessen und wir ruhten uns aus. Gegen Mittag gingen wir dann zum Strand und genossen die Aussicht auf das Meer. Gegen Abend hatten wir noch unseren täglichen Spanischunterricht und gingen anschließend ins Gym, das am Abend immer sehr voll ist. Jedoch nutzten wir die Zeit und trainerten jeder auf seine Weise.

Tag drei begann mit dem Strandtraining. Morgens um halb sieben joggten wir zum Strand, an dem wir die Loma rannten und so noch Sprints absolvierten. Nach den Sprints gab es dann Frühstück. Das heutige Training fand wieder auf dem Baseballplatz statt. Am Ende des Tages waren wir uns alle einig, dass wir uns gut eingelebt hatten und uns in unserer Unterkunft wie Zuhause fühlten. Wir schauten uns noch das Finale der,,Dominican Winterleague“ mit den Leuten aus der Nachbarschaft an. Die Winterleague hier ist sehr berühmt und bietet Baseball auf dem höchsten Niveau, da viele dominikanische Ex-Profis und derzeitige MLB Spieler hier während der Offseason spielen.

Freitags hatten wir dann ein Spiel in Boca Chica, wo wir zeigen konnten, dass wir das im Training Neugelernte auch umsetzen können. Samstags hatten wir noch ein Spiel, allerdings in einer anderen Akademie. Wir alle waren sehr glücklich auf dem Platz stehen zu können und nicht in Deutschland in der Halle zu trainieren. Beide Spiele sind gut verlaufen. Den Sonntag benutzten wir erstmal zum Ausschlafen. Nachdem wir aufgestanden waren, gingen wir auch schon los zum Strand. Dort angekommen, mieteten wir uns ein Tretboot und genossen den Tag auf dem Meer.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar