Boca Chica Tagebuch 2017

Boca Chica intensiv: Woche Zwei

WOCHE ZWEI

 

Die zweite Woche war genauso aufgebaut wie die erste. Morgens Strandtraining, mittags Training am Platz oder in der Akademie, nachmittags Spanischunterricht, in dem wir am Mittwoch einen Test schrieben (alle haben sehr gut abgeschnitten) und abends noch trainieren im Gym. Abends spielten wir auch noch mit den einheimischen Kindern auf der Straße Straßenbaseball. Das Spiel verläuft ganz einfach: der Pitcher wirft einen Flaschendeckel in die Nähe des Batters, welcher mit einem Stock darauf schlägt. Der Rest der Kids verteilt sich auf der Straße als Fielder. Nach drei Aus wird der Batter gewechselt.

Mittlerweile machen wir unser Strandtraining mit Totao und nicht mehr mit dem Baron, was uns allen besser gefällt, da Totao das Trainig für uns individuell gestalten kann. Zum Warmup joggen wir gemeinsam von Andres nach Boca Chica, wo wir dann Totao treffen, der mit dem Motorrad nachkommt. Dann gibt es erstmal ein ausgiebiges Stretching gefolgt von 10-15 Sprints am Strand oder an der Loma (bergauf/bergab).

Nach dem kurzen – aber intensiven Training – am Morgen lassen wir es uns meistens nicht entgehen, nochmal kurz ins Wasser zu rennen zur Abkühlung, bevor wir uns auf den Heimweg machen.

Freitags hatten wir dann unser erstes Spiel mit der Akademie von Baron. Hier merkte man direkt, dass das spielerische Niveau  höher war als bei den anderen Spielen. Bevor das Spiel anfing, fand noch ein Tryout für die Baltimore Orioles statt. Hier spielte auch ein entlassener Spieler der Cinncinati Reds mit. Die ,,Peloteros“, die an dem Tryout teilnahmen, spielten bei unserem Spiel mit. Hier kam wieder mal deutlich zum Vorschein, auf welchem Level die jugendlichen Dominikaner spielen.

Das BP der Prospects bestand aus einem Homerun nach dem anderen. Für uns deutsche Spieler ist es gut die Konkurrenz unserer Altersklasse zu sehen, um sich besser selber einschätzen zu können und um zu wissen, woran man noch arbeiten muss. Das Highlight des Spiels, welches für alle gut verlaufen ist, war Jerome Gipson’s (Outfielder) Debut am 1st Base.

Es ist eine gute Motivation, dass man schon nach 2 Wochen intensivem Training Verbesserungen sehen kann. Die durch den täglichen Unterricht  zunehmenden Spanischkenntnisse ermöglichen es,  besser mit den Coaches und Totao zu kommunizieren, was sehr wichtig für das Training ist.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar