Boca Chica Tagebuch 2017

Boca Chica intensiv: Woche Vier

 WOCHE VIER

 

Woche vier begann wie üblich mit dem Strandtraining, dieses Mal aber mit sehr anstrengenden Sprints vom brusthohen Wasser bis ans Ufer (ca. 100m). Wer den Strand von Boca Chica kennt, weiß, dass es dort keine Wellen gibt, da es von einem Korallenriff geschützt ist und sich daher perfekt für Sprints eignet.

Am Dienstag war dann der „día de San Valentín“, welcher hier in der DomRep nicht nur der Tag der Liebe sondern auch der Tag der Freundschaft ist, wie uns unser Spanischlehrer Felix erklärte, als er uns allen ein kleines Geschenk überreichte. Zum Anlass dieses Tages tragen die meisten Dominikaner rot, wie wir im Verlaufe des Tages bemerkten. Wir waren die einzigen Spieler, die an diesem Tag in der Akademie waren, da die dominikanischen Spieler den Feiertag nutzte, um Zeit mit ihrer Familie zu verbringen. Dies gab uns die Gelegenheit ausgiebig an unser Technik zu arbeiten, da Baron viel Zeit zum erklären hatte.

Die restlichen Tage verliefen wieder wie üblich: Mittwoch Training auf dem Platz und morgens Strandtraining, Donnerstag Training in der Akademie.

Freitagmittag stand wieder ein Spiel mit der Akademie an, dachten wir zumindest , bis wir am Platz ankamen und überall auf dem Platz verteilt Scouts standen, unter anderem auch Seattle Mariners‘ Scout und DBA Coach Emilio De Los Santos. Es stand wiedermal ein mehrstündiges Tryout an. Im Anschluss wurde dann noch gespielt, aber nur 5 Innings, denn als das Licht zu knapp wurde, hieß es leider „Ballgame“.

Am Freitagabend haben wir dann beschlossen, am Sonntag noch die Trainingseinheit einzuschieben, welche für Samstag vorgesehen war, da wir alle sehr ausgelaugt von der Sonne waren und Ruhe brauchten. Doch am Sonntag wurde nicht nur gesprintet und an der Lauftechnik gearbeitet, sondern es gab auch Bälle mit der Fungo und es wurde Longtoss geworfen auf einer Wiese, welche nahegelegen zum Strand ist.

 

Hinterlasse einen Kommentar