BCBA 2017

Auftakt

Zweites Testspiel gegen Kitasuna/Japan

0:7 im zweiten Testspiel

Nach dem überzeugenden ersten Spiel gegen die BCBA stand nun ein anderes Kaliber für uns bereit. Die Kitasuna Allstars aus dem Großraum Tokio waren der nächste Gegner der DBA Jungs. Die Japaner wählen aus einem Pool von über 1.5 Millionen Spielern dieser Altersklasse und man merkte, dass sie ein anderes Level darstellen, für das sich solche Reisen immer lohnen. Doch unser Schildwall gab sich kampfeswillig. Moritz van Bergen stand auf dem Hügel und zeigte den Japanern erstmal fiese harte Fastballs von der linken Seite, gepaart mit einigen Offspeed Pitches. Mo machte einen riesen Job und ließ in zwei Innings lediglich zwei Hits bei keinem Run zu.

Sichtlich beeindruckt versuchten die Japaner alles, um auf das Scoreboard zu kommen. Auf Seiten der Gegner war natürlich auch starkes Pitching am Start, zu stark für unsere Jungs an diesem Tag. Man sah deutlich, dass harte Fastballs gepaart mit gut platziertem Offspeed der Schlüssel zum Erfolg sind und das haben die Kitasuna Jungs drauf. Nicht umsonst ist diese Organisation 3 maliger Little League World Series Champ.

Im dritten Abschnitt kam Paul Schmitz zum Einsatz. Paul warf ein tolles Spiel. Kein Hit und gute Kontrolle waren Garanten für seinen Erfolg. Dennoch gerieten wir hier erstmals in Rückstand. Ein Error und ein mentaler Fehler vom Third Baseman sorgten für das 1:0 der Japaner. Im fünften Inning übernahm Noah Lindt das Ruder. Die Japaner wurden langsam warm an der Platte und hatten jetzt vermehrt gute Kontakte. Die DBA U13 aber hielt dagegen und zeigte gute Defense in brenzligen Situationen, konnte aber zwei weitere Runs nicht verhindern. Mit 0:3 gingen wir ins letzte Inning.

Kilian Redle bekam auch noch mal eine Chance und enttäuschte die Coaches keinesfalls. Zwar musste er weitere 4 Runs abgeben, doch kam immer stark zurück und zeigte, dass er mit diesen Rückschlägen gut umgehen konnte. Kitasuna war dann Offensiv doch eine Nummer zu groß an diesem Tag. Wir haben nicht nur mitgehalten, sondern den Japanern die Stirn geboten und können stolz auf die Jungs sein. Wenn jetzt noch die Kleinigkeiten vor allem in den Approaches am Schlag, die Pitchselection und die Lockerheit kommen, können wir auch solche Gegner schlagen, das ist sicher.

Kleines Zwischenfazit nach zwei Spielen: Die Defense steht, bis auf einige kleine Wackler und das Pitching ist Money. Wenn wir jetzt noch anfangen zu scheppern und furchtlos an der Platte agieren, dann können wir jeden schlagen und das ist gut zu wissen. Doch mit lediglich zwei Hits sowie heute und einem Gegner, der einem nichts schenkt, ist es immer schwer zu gewinnen.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar