Boca Chica

2017

Boca Chica 2017 – Zwei Siege in Folge

 

7:6 und 8:0 Erfolg in Spiel 10 und 11

Es geht doch. Nach einer langen Eingewöhnungszeit und etlichen Meetings und Trainingseinheiten nimmt der Schildwall langsam seine Form an. Eine deutliche Steigerung in unserem Spiel ist erkennbar.

Zu Spiel Nummer 10 war die Liga Martinez zu Gast. Lange war es ein ausgeglichenes Spiel. Marius Wolf hatte sein Mind right und lieferte ab. Zwar mussten wir gleich im ersten Inning 2 Runs hinnehmen, konnten aber konzentriert zurückschlagen. Allen voran wieder Simon Bäumer, der an diesem Tag 4 für 4 an der Platte war. Aber auch der Rest des Teams steckte nie auf und kämpfte sich zurück ins Spiel. Auch Christoph Ehrich als Relief Pitcher konnte wieder einmal überzeugen, ließ in 2 Innings nur einen Run zu.

Ende des letzten Abschnitts gingen wir mit zwei Runs Rückstand an den Schlag. Yannic Walther sorgte als Leadoff zwar für das erste Aus, aber wir liessen uns nicht aus der Ruhe bringen. Bäumer und Rammelmann kamen per Hit auf Base, Russell erkämpfte sich einen Walk. Nach einem Fehler des Leftfielders konnten wir auf 6:6 ausgleichen, der Winning Run an Second Base. Lou Helmig sorgte dann mit einem Hit für den vielumjubelten Run zum 7:6. Eine große Erleichterung für alle und die Freude war riesengroß. Endlich konnten die Jungs auch mal die Früchte ihrer Arbeit ernten und einen verdienten, umkämpften Sieg einfahren. Ein gutes Gefühl.

 

Spiel 11 folgte am nächsten Tag. Nach schweren Regenfällen mussten wir unsere Morgeneinheit kurzerhand an den Beach verlegen. Agility und Whiffle Ball standen auf dem Programm. Es gibt wohl kaum was Geileres als in der Karibik am Strand ein Whiffle Ball Match zu starten. Die Jungs hatten Spaß und gaben alles. Mittags ging es dann wieder gegen den Club Ozoria. Wenn man die Dominikaner im Infield/Outfield vor dem Spiel beobachtet, könnte man schnell denken, dass unsere Jungs chancenlos sein werden. Die Gegner sind hochtalentiert und körperlich überlegen. Doch genau das versuchen wir zu teachen. Wenn wir „Groß“ spielen, können wir jeden schlagen, so auch an diesem Tag.

Lange war es ein Duell auf Augenhöhe. Luca Kloppenburg erwischte einen guten Tag und konnte die Dominikaner immer wieder mit seinem Offspeed in die Falle locken. Das Team Ozoria schaffte es immer wieder, aus brenzligen Situationen mit Doubleplays raus zu kommen. So stand es im vierten Inning noch immer 0:0. Doch dann schlugen die Gringos zu. Ganze sieben Runs schenkten wir den Peloteros ein. Jeder war konzentriert und kämpfte hart in seinen At Bats. Yannick Walther und Silvan Stilzebach hatten jeweils zwei Hits und 2 RBIs. Lou Helmig sollte das Ding über die Runden bringen und machte einen super Job, allerdings ein wenig im Stich gelassen von der Defense, die zwei Errors in Folge fabrizierte. Leider wissen wir nicht, wie es weiter gegangen wäre, da sich nun plötzlich die Schleusen öffneten und es Hunde und Katzen regnete. Das Spiel musste abgebrochen werden, doch der Sieg war eingetütet.

Wie schon gesagt. Die Team Chemistry wird besser und die Automatismen greifen. Die Jungs bilden eine gute Truppe und sind im Kollektiv eine echte Waffe. Bis hier hin mussten die Coaches viel Arbeit verrichten. Viele Einzelgespräche wurden gesucht, um jedem seinen Platz im Mannschaftsgefüge zu erläutern. Man darf nicht vergessen, dass dies das jüngste U15 Team in der Geschichte der DBA ist. Spieler wie Yannic Walther und Tristan Russell sind Jahrgang 2004. Viele Jahrgang 2003. Deshalb ist es umso erfreulicher, dass diese Jungs auf einem solchen Niveau mithalten und gewinnen können.

Heute steht das nächste Match an. Gegen die Liga Meija konnten wir noch nicht gewinnen, aber das sollte sich heute ändern.

 

STATISTIKEN SOWIE EINE VOLLE ÜBERSICHT FINDET IHR HIER

 

 

Hinterlasse einen Kommentar