Boca Chica

2017

Boca Chica 2017 – Zwei Siege zum Abschluss

Zwei weitere souveräne Erfolge zum Abschluss der Reise

 

Im vorletzten Spiel unseres Karibiktrips ging es wieder gegen die Liga Meija, gegen die wir bisher kein  Spiel gewinnen konnten. Doch diesmal konnten wir die Jungs mit 8:3 in die Schranken weisen. Jonathan Weyer pitchte wahrscheinlich das Spiel seines Lebens gegen die starken Dominikaner. Fastball und Offspeed waren an diesem Tag on Spot. Es war wirklich toll dabei zuzuschauen. Die Liga Meija fand kein Mittel gegen „Thors Hammer“ (sein neuer Spitzname). Offensiv legten wir gleich zwei Runs vor. Wittmann, Bendlin und Bäumer ballerten gleich los. Das ganze Spiel agierten wir stets „green“ und hungrig, wir wollten unbedingt den Sieg gegen diese starke Truppe. Fünf starke Inning von Weyer, sowie Reliefer Witt und Bäumer (jeweils ein Inning) reichten zum verdienten 8:3 Erfolg. Der absolute Beweis, dass es nicht auf die Größe und Stärke ankommt, sondern darauf, stark und gemeinschaftlich, wie ein Schildwall, zu agieren. Lediglich 3 Hits konnte die starke Offense des Gegners produzieren. Starke Defense, sehr gutes Pitching, gutes Hitting und aggressives Baserunning waren heute die Garanten für diesen Sieg.

Im letzten Spiel ging es erneut gegen die Liga Ozoria. Man merkte dem Gegner schnell an, dass sie heute viel motivierter waren als noch zuvor. Die Niederlagen gegen die Gringos setzten den Dominikanern doch sehr zu und sie wollten Revanche. Marius Wolf bekam den Ball. Zwar lagen wir in Inning schnell mit 0:1 hinten, doch alle bewahrten ihren „Cool“ und wir kämpften uns durch das Spiel.

Die Jungs von Ozoria schienen nervös und fabrizierten einige Errors, die uns zu Runs verhalfen. Auch sie hatten einen starken Pitcher auf dem Hügel, doch nach zwei Wochen hartem Training scheinen unsere Jungs begriffen zu haben, was es bedeutet, ein „Hunter“ an der Platte zu sein und ballern zu wollen. Paul Wittmann mit 2 Hits und Yannick Witt mit einem wichtigen 2 Out 2RBI Double stachen besonders heraus. Nach zwei Innings musste Wolf weichen, da doch die Armschmerzen zu groß wurden und Simon Bäumer übernahm. Bäumer ließ den Jungs keinen Stich und dominierte von A bis Z. So blieb es bei diesem einen Run für den Gegner und wir feierten unseren vierten Sieg in Folge.

Es ist schon erstaunlich und immer wieder faszinierend, was möglich ist, wenn man die richtige mentale Einstellung an den Tag legt. Wir Coaches sind stolz auf diese Truppe. Noch nie traten wir mit einer jüngeren Mannschaft an und die Entwicklung der Spieler ist überragend. 16 Tage harte Arbeit haben sich wieder bezahlt gemacht. Jetzt liegt es an jedem Einzelnen, diese Informationen und das Gefühl mitzunehmen und auch zuhause weiter hart an sich zu arbeiten. Die Jungs haben alle einen Traum, doch haben hier erst gemerkt, was es wirklich bedeutet, dafür hart zu arbeiten.

Alle würden gerne später fürs Ballspielen bezahlt werden und messen sich mit anderen in Deutschland. Doch das ist lange nicht der Maßstab. In diesem kleinen idyllischen Badeort namens Boca Chica haben die Jungs ihre Benchmark kennengelernt, nur einer von vielen „Baseball Factories“ weltweit. Morgen machen wir uns auf den Weg nach Hause und können nur hoffen, dass der Schildwall bestehen bleibt und freuen uns auf die kommenden Events dieses Jahr.

BILDER FOLGEN

 

 

STATISTIKEN SOWIE EINE VOLLE ÜBERSICHT FINDET IHR HIER

 

 

Hinterlasse einen Kommentar