Acht Errors

schade, schade

Bittere Niederlage 3-8 gegen Spanien

Bereits im ersten Inning geriet der Schildwall ins Wackeln, erste Errors, fehlender Command von Starter Luca Kloppenburg (aber auch Mini Strikezone) und doch konnten die Jungs den Kopf ohne Run aus der Schlinge ziehen. Nach dem tollen Spiel gegen die Franzosen hätte man eigentlich einen selbstbewussten Auftritt erwarten können, doch im so mentalen Spiel Baseball gegen eine Bande selbstbewusster Latino-Spanier, die aber doch nicht die Klasse Frankreichs hatten, fehlte einfach der kompromisslose Siegeswille, das absolute Selbstvertrauen mit allem was dazu gehört. Es ging schon in der unteren Hälfte des ersten Innings weiter, als Paul Wittmann nach einem Walk vom ersten Base gepickt wurde. Das gab den Spaniern Auftrieb und den unseren Worries. Im zweiten Inning legte Simon Bäumer einen krachenden Lead Off Triple vor, konnte aber nicht scoren, da er zunächst bei einem guten Schlag von Felix Thierolf zögerte und dann zwei schwache At Bats folgten.

…und trotzdem führten wir Anfang 5. Inning mit 2-1

trotzdem lief es eigentlich für Deutschland ohne dass der Durchbruch gelang. Als dann in der Defense ein einfacher DoublePlay-Ball verdaddelt wurde, versuchten die Spanier vom 2. Base aus bei einem Wild Pitch zu scoren, Catcher Yannic Walther warf einen Strike an die Homeplate, der Runner war eigentlich 4 Meter aus, doch sein Slide beförderte den Ball aus Pitcher Julius Reuße´s Handschuh und die Reihe der unglücklichen Plays ging danach weiter: Zwei verpasste Tags am 3. Base (die Spanier waren jeweils eigentlich aus), ein verpatzter 1-3 Run Down, weitere Errors in wichtigen Situationen, dazu eine extrem kleine Strikezone des dafür bekannten Umpire, der trotzdem immer wieder bei EMs eingesetzt wird und so war es dann am Ende passiert – die unnötige, bittere Niederlage.

Play-byPlay usw hier

Die DBA Ausbildung und damit auch die Europameisterschaften ist ein Prozess auf dem Weg zum internationalen Baseballspieler und so kommt es jetzt morgen in der „Todesgruppe“ B dann um 18 Uhr zum entscheidenden Spiel und Charaktertest gegen den Turnier-Favoriten Italien: Es wird sehr schwer, aber gewinnt das deutsche Team, ist es Gruppen-Erster, alles ist wieder super, Reifeprüfung bestanden; verlieren wir und gewinnen die Franzosen gegen Spanien (um 10 Uhr), ist Deutschland in den B-Pool abgestiegen. Die anschließenden Platzierungsspiele haben dann nur noch statistischen Wert.

Hinterlasse einen Kommentar