14 Hits aber doch verloren

aber gute Trainingserkenntnisse

Verrückte Niederlage gegen Australien am zweiten Trainingstag

Auch am Samstag stand ein 3-Stunden Training auf dem Programm: Agilities, Fußarbeit mit und ohne Ball, 1-3 Situationen, Run Downs und Bunt Defense und anschließendem Batting Practise.

Nach dem Lunch begann um 16 Uhr das zweite Warm Up Spiel diesmal gegen die weitgereisten Australier. Es war ein crazy Spiel in dem die DBA All Stars viel Licht und aber auch haarsträubende Schatten zeigten. Vor den Augen vieler Interessierter und auch der Gast-Eltern, die die Jungs nach dem Spiel in Empfang nehmen sollten, begann Pitcher Simon Bäumer seine Arbeit. Da er nicht seinen besten Tag erwischt hatte und auch Short Stop Merlin Bendlin und 3rd Baseman Colin Holzwarth ihre  Plays nicht machen konnten, lagen die Jungs 0-4 in Rückstand. In der unteren Hälfte des 1. Innings gelangen zwar vier Hits aber keine Runs, da Merlin Bendlin an der Homeplate ausgeworfen wurde. So sollte es offensiv bis ins sechste Inning weiter gehen: Unsere Jungs schlugen sehr gut, es reichte aber nicht für mehr als einen Run, da die Australier fehlerfrei agierten und auch unglaubliches Glück hatten. Colin Holzwarth übernahm als Pitcher für drei Innings und machte seine Sache auch dank einer nun stark aufspielenden Defensive sehr gut. Im 5. Inning stand es unglaublicherweise trotz über 10 Hits immer noch 1-4 und jetzt schlich sich hinter Pitcher Joshua Steigert auch wieder der Fehlerteufel ein, sodass die Australier  auf 1-10 davon ziehen konnten. So irre es sich vielleicht anhört, aber wir waren eigentlich besser, aber da Short Stop Merlin Bendlin und Second Baseman Henry Müller einfach nicht die Plays, alleine zwei easy Doubleplays, machten war dieser Zwischenstand möglich. Im 6. Inning begann dann mit sechs Runs durch Walks und Hits die längst fällige Aufholjagd, für die Pitcher Nicolai Kirchhoff und Carl Wenzel stand dann auch wieder die Defense wobei Merlin Bendlin zwei spektakuläre Plays gelangen, aber am Ende gab es eine 7-10 Niederlage und die Erkenntnis: Wenn man kein Glück hat kommt oft auch Pech dazu. Naja , es war nur ein Trainingsspiel aber man wird sich gegen die kommenden Gegner doch steigern müssen, um „the right to party“ zu erwerben. Zwischendurch sahen die Jungs aber doch sehr gut aus, Merlin Bendlin, Leon Still, Marco Iberle, Simon Bäumer, Joshua Steigert und auch Jerome Noso und Catcher Frido Fink hatten schöne Hits.

Es soll übrigens leider auf der Homepage doch kein Game Changer Play – Play geben…schade

 

Hinterlasse einen Kommentar