2-5 Niederlage trotz 6-2 Hits

nach langer Führung

Großer Kampf gegen Korea

Nach der Opening Ceremony am Sonntag und der Skill Competition, bei der unsere Jungs sich allerdings außer den beiden Läufern Jerome Noso und Marco Iberle nicht mit Ruhm bekleckerten, begann für uns am Montag im Nightgame um 20.15 Uhr das Turnier und zwar gleich gegen das Baseball Powerhaus Korea. Die Nationalmannschaft Koreas wird aus Hunderttausenden von Spielern ausgewählt, Baseball ist King….bei uns sind es ja ein paar weniger. Wir hatten uns gut mental vorbereitet, die Jungs waren bis in die Haarspitzen motiviert, aggressiv und Starting Pitcher „Der Käpt´n“ Simon Bäumer war „in the Zone“. Mit dem Mix aus Fastballs und Super-Change Ups, mit dem schon Italien bei der EM besiegt wurde, gelang es, die großen, athletischen Koreaner Off-Balance zu halten und mit der Zeit auch zu frustrieren. Die Outfielder Jerome Noso (LF) und Leon Still (CF) entschärften die wenigen Bälle, die zu ihnen kamen, Rightfielder Leon Sondersorg bekam gar nichts zu tun. Im Infield agierten SS Merlin Bendlin, 2B Joshua Steigert und die Cornermen Elian Gentner (3B) und Marco Iberle (1B) fehlerfrei und konzentriert, sah gut aus. Catcher Frido Fink machte auch ein gutes Spiel hinter der Platte, warf einen der pfeilschnellen Koreaner am 3. Base aus.

Herausragend jedoch „Käpt´n“ Bäumer : Ihm gelangen durch fünf Innings 7 Strikeouts, die Koreaner kamen nicht mit ihm zurecht bis…aber das gleich.

Im Angriff stellten sich die meisten unserer Jungs den harten, variantenreichen Pitches und versuchten ihr Bestes. Gleich im ersten Inning gelangen Merlin Bendlin und Leon Still harte Schläge, aber leider Fly Outs. Im 2. Inning hatten wir den ersten Baserunner bis ans dritte Base gebracht. Dem Mainzer Jerome Noso gelang der erste Line Drive Basehit gegen Korea, er stahl das zweite Base, aber wie gesagt noch kein Run, denn er wurde am dritten Base zurück gelassen. Das änderte sich erst im 3. Inning als uns auf einmal eine Reihe von Hits gelangen, nachdem Leon Still (Walk), Simon Bäumer (HP) auf Elian Gentner (K…aber Dropped Strike) auf Base gekommen waren: Joshua Steigert sorgte mit seinem RBI Single für den ersten Run und Jerome Noso legte mit seinem zweiten Hit des Tages nach: 2-0, der Schildwall stand elastisch und hart zugleich, wir stahlen Bases, machten Fakebunts, die Jungs feuerten sich an, warfen sich, gruben sich an der Platte ein und die Koreaner waren konsterniert, wechselten die Pitcher, beschwerten sich beim Umpire, die Sensation lag in der Luft, die Zuschauer waren gebannt, sahen eine tolle deutsche Mannschaft gegen einen doch eigentlich überlegenen Gegner.

die Sensation lag in der Luft

Im 6. Inning kam dann einer der superschnellen Koreaner per Dragbunt zum zweiten Mal auf Base und Simon Bäumer ließ sich davon irritieren, verlor den Cool und walkte gleich danach den nächsten und übernächsten Koreaner, war auf einmal durch. Die Koreaner zeigten Bunts, feuerten sich an, die Wende lag in der Luft, es war Zeit für einen Wechsel und so kam auf DBA Seite Nicolai Kirchhoff, der hart und vor allem mit scharfer Kurve und gutem Change Up variantenreich werfen kann. Leider wollte er zu viel und fand zu keiner Zeit seine Kontrolle, warf dreimal in den Backstop und walkte 5 Runs nach Hause bzw. dazwischen kam es noch, wie es dann immer so ist im Baseball: eine Mißkommunikartion im Middle Infield. So schnell konnte gar kein neuer Pitcher aufgewärmt werden, bis wir mit 2-5 in Rückstand geraten und um die Früchte der guten Leistung gebracht waren. Der Schildwall gab aber zu keiner Zeit auf, die Stimmung kippte nicht. Es kam jetzt Luca „Ivan“ Kloppenburg, einer der Helden von Wiener Neustadt und Europameister, und beruhigte die aus dem Ruder gelaufene Situation mit einem wichtigen Strike Out, den „Speedy Gonzalez“ Wahnsinns-Dragbunter der Koreaner konnten die Jungs auch am ersten Base ausmachen und so hatten wir nochmal die Chance zurückzuschlagen. Der Closer der Koreaner war aber ein sehr, sehr guter und es gelang nicht mehr zurück zu kommen.

Nochmal zum Verständnis: In Korea ist Baseball Volkssport, in der Liga werden Millionen verdient, viele Koreaner spielen dazu auch noch in den USA und Japan. Die Spieler in dieser Altersklasse der 15-16-jährigen spielen viele, viele Spiele auf hohem Niveau, sehen gutes Pitching, sind durch Auswahlverfahren gelaufen wie die Spieler einer deutschen Fußball U16 Nationalmannschaft. Die Spieler, auf die unsere Jungs gestern getroffen sind waren alle sehr athletisch, schnell, konnten hart werfen und sehr schnell rennen…..und wir hatten mehr Hits als sie, hatten sie dank eines großartigen Pitchings von Simon Bäumer (und dann auch Luca Kloppenburg), starker Defense und auch starkem Hitting und Baserunning gegen sehr gute Pitcher am Rande einer Niederlage und deshalb kann man auf die Leistung auf jeden Fall sehr stolz sein.

Den DBA All Stars gelangen insgesamt 6 Hits: 2 x Jerome Noso und je einmal Simon Bäumer, Frido Fink, Joshua Steigert und Elian Gentner

Im Moment der Niederlage ist die Enttäuschung natürlich groß, aber es geht immer vor allem darum, wie man auftritt: Ist man ein wehrloses, verschüchtertes, zitterndes Opfer oder ein gefährlicher Jäger, der halt ein paar mal daneben springt und beißt? Geht man eben mit fliegenden Fahnen unter, genießt den Respekt und Anerkennung von Gegner und Zuschauern – wie hier geschehen – oder erntet man mitleidige Blicke?

Leider führt der Veranstalter doch keine Website wie bei Europameisterschaften üblich. Hier einige Bilder von Sportfotograf Dirk Steffen. Hier ist der link zu Dirk Steffen’s Seite und hier zur Facebook Gallerie.