10 - 11 verloren

gegen U18 All Stars

Pole2Pole endet mit spannendem Finale

Im letzten Spiel der Pole2Pole-Serie boten die Gastgeber eine Auswahl der besten 16-jährigen Spieler der CapeTown-AllStars und US-Amerikaner auf, verstärkt durch weitere drei 17-jährige süd-afrikanische U18-Nationalspieler – und wir hätten das Spiel beinahe auch noch gewonnen!

Starter Julius Reusse (2 IP, Ratingen) warf eigentlich gut, doch drei Errors bei zwei Outs führten dann doch zu einem frühen 0 – 5 Rückstand, es waren aber auch einige Hits dabei. Mehrere zweifelhafte Umpire-Entscheidungen halfen auch nichtgerade, doch mit 2 – 5, dann 2 – 7, 7 – 7, 7 – 8, 8 – 8, 8 – 10 und dann schließlich 10:10 im siebten und letzen Inning kamen die deutschen Jungs immer wieder zurück, und so konnten beide Teams die zahlreichen Zuschauer begeistern.
Christoph Ehrich (2 IP, Bad Homburg) hatte ein sehr starkes drittes Inning, doch im vierten musste er auch ein paar Runs zulassen. Die Defense spielte jetzt aber sehr stark, die Jungs hatten sich zurück gekämpft. Weite Hits von Luca Rammelmann (2 Hits, Paderborn), Felix Thierolf (Mannheim/Darmstadt) und Simon Bäumer und Ian Post, Singles von Yannic Walther, Frido Fink und Joshua Steigert sorgten für insgesamt 10 Runs.
Ab dem 5. Inning warf dann Simon Bäumer, doch im 7. Inning (die Pole2Pole-AllStars waren Hometeam) kam dann bei einem Aus das Ende: Jaimie Lang, der schon die ganze Serie am Schlag brandgefährlich war, kam mit einem Triple auf Base und wurde dann von Kade Smith zum vielumjubelten Sieg ins Ziel geschlagen. Unsere Jungs hatten sich gegen die gegnerische Mannschaft, deren Spieler teils vier Jahre älter waren und die versiert werfende Pitcher aufgeboten hatte, sehr gut und tapfer geschlagen. Nach einer beeindruckenden Serie können wir auch unseren Gastgebern Respekt zollen und uns mit Ihnen und den Zuschauern über ein tolles „Endspiel“ freuen.

FINAL 1 2 3 4 5 6 7 R H E
DBA 0 2 5 1 0 2 0 10
P2P All Stars 5 2 1 2 0 0 1 11

 

Das ganze Spiel als Video gibt es hier zusehen:

VIDEO: FINAL GAME

Eine ereignisreiche Reise geht zu Ende, viele Jungs sind ein wenig wehmütig, da ihre DBA-Zeit damit zu Ende geht. Es wurde wieder viel Baseball, aber auch einiges über die Verhältnisse und Realitäten auf dieser unserer Welt gelernt, denn Süd-Afrika (insbesondere die Kap Region, Western Province) bildet – sozusagen als Mikrokosmos – die Gegebenheiten der ganzen Welt ab: mit unglaublicher Schönheit, Vielfalt und Reichtum aller Art, aber auch gravierenden Problemen wie Ungleichheit, extreme Armut und brandaktuell der beginnende weltweite Kampf um die Ressource WASSER können hier hautnah erlebt werden.

Fotos von John Tee gibt es hier:

FOTOS P2P 2017/18

Hinterlasse einen Kommentar