Guter Start mit zwei Siegen

11-0 gg Slowakei; 25-0 gg Österreich

U 12 Europameisterschaft hat begonnen

Nach Internetzugangsproblemen (schönes deutsches Wort) in Blansko und zunächst auch in Budapest können wir jetzt endlich problemlos  berichten. Der zweite Tag in Blansko war wieder ausgefüllt mit ausgiebigem Training bei kühler Witterung und einem weiteren 9-Inning Spiel gegen die Tschechische Republik. Die Tschechen haben auch dieses Jahr wieder eine sehr starke Mannschaft, die unseren Jungs in 9 Innings original fünf weite Homeruns einschenkten und auch sonst gefällig auftraten. Allerdings konnten einige unserer Pitcher wie Lasse Nixdorf (Paderborn) oder  Finn Keuper (Bonn) und Jan Luca Vogt die gegnerischen Schlagmänner auch kurz halten. Andere wurden dann allerdings auch hart geschlagen, während die deutschen Jungs offensiv wenig reißen konnten. Es ist eben auch bei dieser U 12 Nationalmannschaft so, dass doch vieles an  Technikdefiziten, die gegen schwache und unterlegene Gegner in den deutschen Verbands-und Landesligen nicht so ins Gewicht fällt, ein wenig verbessert werden muss, um z.B. gegen eine Spitzenmannschaft dieser Altersklasse etwas reißen zu wollen. Daran wird gearbeitet.  Vor allem die mentale Aggressivität, der Approach, die Zeit zwischen den Pitches, der Jagdmodus war zu entfachen. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Berichte von allen Maßnahmen, weil es eben den Tatsachen entspricht.  Die Jungs sind aber super drauf, haben Lust und ziehen auch voll mit.

Am Freitag hat es dann wieder fünf Autostunden gedauert bis die kleinen Big Leaguer mit ihren Japan-Taschen, den Klamotten und Accessoires im wirklich wunderschön gelegenen und ausgestatteten OTP Hotel in Budapest ankamen. Sofort war umziehen angesagt und die nächste Trainingseinheit in der Arena stand auf dem Programm. Samstag morgen wurde wieder Bunten und Hitting und vor allem Jagdrills geübt und es wird immer besser, Das erste Spiel am Samstag gegen die Slowaken wurde dann aber immer noch verhalten geführt, wobei z.B. aber Darrion Richards (Stuttgart-u.a. Lead Off Triple), Kenny Fermin-Giere (Bad Homburg), Jonathan Schäffer (Stuttgart) oder Hugo Hahn (Berlin Roadrunners) wie auch andere ei (siehe Stats)  Hits hatten. Das deutsche Pitching war stark, die Defense auch, nur das Hitting immer noch zu timid. Trotzdem langte es am Ende gegen chancenlose Slowaken zum wichtigen Auftaktsieg (11-0). Die Pitcher Paul Hoff (Dohren) und Domenic Rauwolf (Regensburg) blieben beide unter 45 Pitches und sind so schon am Montag gegen die nicht zu unterschätzenden Belgier einsatzbereit.

Samstag abend wählte sich die Mannschaft mit Jack Schuman (Bonn) und Kenny Fermin-Giere (Bad Homburg) eigenständig ihre Kapitäne nachdem in vielen Gesprächen auch auf die Wichtigkeit des wahren Schildwall-Gedankens hingewiesen wurde. Die Mannschaft wächst immer mehr zur Einheit.

Am heutigen Sonntag spielten die Jungs nach dem Frühstück im parkähnlichen Hotelgarten neben dem Pool erstmal ausgiebig Wiffleball bevor es dann wieder in die wunderschöne Baseball Arena ging. Dort wartete nach einem weiteren langen Hitting Circle mit allem drum und dran Österreich und wie auch die Fans (Eltern und Verwandte) gleich feststellten, war die Körpersprache, der Mojo und das Auftreten von ganz anderer Qualität. Um es kurz zu machen: Die deutschen Jungs schlugen Raketen, flitzten um die Bases, machten ein Spektakel und  die Pitcher Lasse Nixdorf (Paderborn), Marc Wanke (Holm) und Maximilian Homberg (Stuttgart) dominierten. Den dreien gelang ein kombinierter No-Hitter  25-0 war der Endstand nach vier Innings gegen eine  österreichische Mannschaft, die und zwar auch die Pitcher  stärker sind als es das Ergebnis vermuten lässt. Schon morgen warten die starken Belgier, die heute gegen Kroatien deutlich gewinnen konnten und nicht schlecht aussahen.

Hier der Link zum Liveticker, den Stats etc

http://www.baseballstats.eu/2018/budapest/schedule.php

 

Hinterlasse einen Kommentar