Extrem Ergebnis

40 - 2 gg Kroatien

Vierter Sieg im vierten Spiel

Nachdem die ersten drei Gegner doch zumindest ein wenig Gegenwehr geleistet hatten und auch ganz gefällig spielen konnten, war Kroatien total überfordert. Die deutsche U 12 Nationalmannschaft, auf einigen Positionen verändert hinteließ beim  Infield/Outfield, welches oft ein Indikator für die Readiness ist, keinen besonders guten Eindruck im Vergleich zu den letzten Tagen, der Fokus schien nicht so richtig da zu sein und trotzdem knatterten die Jungs gleich los und erzielten viele Runs auch begünstigt von den Kroaten. Es waren aber schon harte Shots dabei. Highlight war später ein Grandslam Homerun von Darrion Richards (Stuttgart)

http://www.baseballstats.eu/2018/budapest/games/21.htm#GAME.PLY

Starting Pitcher Alvin Beckhaus hatte nicht seinen allerbesten Tag erwischt, wie auch seine Nachfolger nicht wirklich mit Ausnahme von Jonathan Schäffer im vierten Inning. Trotzdem bestand nie eine Gefahr für den Sieg.

Die Kroaten hatten Probleme die Jungs aus zu bekommen, sodass die Umpires am Ende und zu Recht ein wenig nachhelfen mussten. Da ja jeder Tag die Deutsche Baseball Akademie Einiges an Euros kostet und in solchen Spielen keiner Freude hat, kann man nur hoffen, dass die CEB demnächst wieder zu einer Splittung in A-Pool und B-Pool zurückkehrt. Wir hatten eine Riesenfreude, den Ungarn dabei zuzusehen, wie sie in einem spannenden Spiel 3-2 gegen die Ukraine gewannen. Dabei haben die Jungs Spaß und nicht gegen die Tschechen, Italiener oder Holländer.

Heute ist frei, sodass wir die nächste sportliche Herausforderung ansetzten: Das Tischtennis Turnier Budapest Open. 12 Jungs hatten gemeldet und nach dem Morgentraining ging es los.  Gruppen mit jeweils drei Spielern, Viertelfinales, Halbfinales und Finale.  Super Stimmung, hart umkämpfte Matches, Excitement, Spannung. Am Ende  gewann Darrion Richards (Stuttgart) das Finale gegen Alvin Beckhaus (Mainz), Im Spiel um Platz drei setzte sich Aiden Kennedy (Mainz) gegen Lasse Nixdorf (Paderborn) durch. Im Coaches Turnier und das muss auch erwähnt werden hieß das Finale GBull gegen Heiko Schumacher. Thorsten Walther und Chris Teusch hatten gegen uns beide in der Vorrunde allerdings sehr knapp verloren. Das Niveau war ziemlich ausgeglichen. Während ich mich Schumi in der Vorrunde auch beugen musste, gelang die Revanche in zwei Sätzen im Finale. Da kann man sich schon mal freuen und ich kann mich jetzt Raab-Besieger-Bezwinger nennen.

Die Stimmung ist gut, nachher werden Italien und die Niederlande gescoutet, die um 16:00 Uhr gegeneinander spielen bevor es morgen dann für uns gegen die sehr souverän auftretenden Italiener (32 – 0 gegen Belgien) ernst wird. Am Freitag warten dann die Oranjes

 

Hinterlasse einen Kommentar