10 K´s für Paul Schmitz in 5 IP

alle happy

Erster W, 5 – 0 gegen Süd Afrika

Getragen auf den Schultern von Starter Paul Schmitz, dem in fünf Innings 10 Strikeouts (!) gelangen und einer doch – bis auf den ein oder anderen wohl hier in Panama unvermeidlichen Error – soliden Defensive konnte Süd Afrika mit 5 – 0 nach wieder nervenaufreibenden und spannenden fünf Innings geschlagen werden. Im Feld ragten vor alllem Catcher Yannic Walther, Leftfielder Kalle Michel mit einem tollen und wichtigen Catch im 6. Inning, sowie Short Stop Niki Rossius und 2nd Baseman Ladislaus Landwehr mit einer fehlerfreien Leistung heraus. Am Schlag haben bis dato im Turnierverlauf mit Moritz Van Bergen (.278) und Yannic Walher (.381) nur zwei Spieler eine Batting Average über .250 und diese beiden sorgten auch heute wieder für die offensiven Highlights, wobei auch DH Tim Fischer am Schlag gut aussah (Double) und auch Rex Helmig einen schönen Hit hatte.

Im 6. Inning übernahm Tristan Russel den Pitcher’s Mound, konnte zwei Outs für sich verbuchen und wurde dann bei Bases Lodaed von Noah Lindt abgelöst. Dem gelang es bei Full Count den süd afrikanischen Batter zu einem langen Schlag ins Rightfield zu bringen, den der perfekt positionierte Anton De Angelis sicher fangen konnte.

Im siebten und letzten Inning machte dann Noah kurzen Prozess. Zähes Spiel, aber you gotta fight for your right to party… Das taten die Jungs und konnten sich dann mit den Eltern und mitgereisten Familienmitgliedern ausgelassen über den ersten Sieg nach den doch schon einigen knappen Heartbreakern freuen.

2 Responses

Hinterlasse einen Kommentar