Sommercamp

Strausberg II

Sommer Camp Strausberg II – Überraschungserfolg für die Black Malaria

Auch das zweite Strausberg Camp neigt sich dem Ende. Diesmal mit den etwas jüngeren Jahrgängen 2004 bis 2006. Die Coaches entschieden sich das Feld ein wenig „umzubauen“ und so verkürzten wir einfach die Base Distanzen auf „Pony“ Level, soll heissen circa 3m kürzer als auf dem normalen Feld und der Pitcher circa 1,5m näher zur Platte. Auch hier fingen alle Schlagmänner mit einem 1 – 1 Count an. Es wurde deutlich, dass dies die beste Lösung ist, um gerade junge aus der U12 gewachsene Spieler langsam an ein größeres Feld zu gewöhnen. Auch die „Kleinen“ können nun mithalten, Plays machen, Pitchen und Bälle ins Outfield kloppen. Der Spass war den Jungs deutlich anzusehen. Und auch wir Coaches hatten eine Menge Spass mit hochmotivierten kleinen Ballern, die wirklich ihr Bestes gaben über die gesamte Woche. Das abendliche Lagerfeuer Werwolf Spiel war laut und leidenschaftlich und die Jungs konnten neue Freundschaften schliessen. Das Spielniveau war gefühlt ein wenig besser als eine Woche zuvor als die „Größeren“ am Start waren, vor allem deshalb, weil wir kurzerhand das Feld anpassten. Der DBA Tross ist in den letzten Jahren viel gereist und hat einiges gesehen. Selbst in Baseball Ländern wird U15 Baseball auf „Pony“ Distanz gespielt, einfach um die Qualität des Spiels zu erhöhen. Weniger Walks, mehr zufriedene Spieler. Die Guten werden dadurch natürlich noch besser, aber es geht um die „kleinen“, die breite Masse, die plötzlich mitspielen kann und den Spass am Baseball nicht verliert. Ein kleines Plädoyer seitens der DBA für die Einführung des Intermediate Fields ist also hiermit getan. Diese Überlegung sollte den Weg in jede Landesverbandssitzung im Deutschen Baseball finden.

Mit dem traditionellen DBA Allstarweekend findet die Campsaison dann ihr Ende. Im Herbst stehen dann noch eine U12 Sichtung und eine Reise zum Turnier in Barcelona (U12) auf dem Programm.

IMMER WEITER……..

Alle Ergebnisse und Statistiken findet ihr HIER auf der Campseite

 

Hinterlasse einen Kommentar