Europameister

U15 Nationalmannschaft holt erstmalig Titel

Halbfinale GER – AUT 14:4

Die deutsche Jugend Nationalmannschaft steht im Finale der Europameisterschaft 2015. Obwohl am Ende ein deutliches 14-4 zu Buche steht, war es alles andere als leicht. Österreich hat 2015 eine starke und gut ausgebildete Mannschaft mit einigen sehr guten Spielern und so entwickelte sich ein anspruchsvolles und lange Zeit spannendes Spiel. Beim PONY Qualifier in Prag im April dieses Jahres war übrigens auch die deutsche DBA PONY Auswahl den Österreichern (fast der gleichen Mannschaft) im Halbfinale in Xtra Innings unterlegen.

Dies sollte diesmal nicht passieren: Voll konzentriert und aggressiv das ganze Spiel über gelangen immer wieder bei 2 Outs entscheidende Hits, darunter ein langer 2 Run Homerun von Nik Butzbach (Solingen) oder ein Bases Loaded Triple von Demetrio Cataldo (Bad Homburg), immer dann wenn Österreich, die wie gesagt selbst gut am Schlag agierten, aufkam. Die Roten gaben nie auf, landeten immer wieder satte Hits, waren diszipliniert an der Platte. Das österreichische Outfield machte einige spektakuläre Catches denn die DBA All Stars schlugen gut. 3rd Baseman Jonas Van Bergen begann das Spiel mal wieder mit einem Triple, war insgesamt 3 für 3 und machte seinen Mitspielern damit gleich zu Beginn Hoffnung. Am Ende waren es dann Finn Bergmann (Lüneburg) mit einem Triple und Catcher Alex Arets (Köln) mit einem langen Walk Off Double über den Kopf vom gegnerischen Leftfielder, die das Spiel vorzeitig beendeten (siehe stats)

Starting Pitcher war auf deutscher Seite Ken Koch (Bad Homburg), der sehr souverän mit 2 Strike Outs begann, ab und zu wackelte, sich aber auch immer wieder fing. Im 5. Inning kam für den müde gewordenen „Cobra-Yashi“ der Ladenburger Tobias Graf, der allerdings an diesem Tag mit seiner Kontrolle haderte, nur ein Aus produzierte und deshalb nach 3 Walks und einem Hit bei Bases Loaded Platz für 2nd Baseman Yannis Weber (Bad Homburg) machen musste, der auch schon in der Vergangenheit bewiesen hat, dass er nervenstark ist. Joe Cedano ersetzte ihn am zweiten Base und nachdem Yannis den ersten Pitch als Strike über die Platte feuerte, führte sein zweiter Pitch, eine Kurve, zu einem Groundball zu Neuankömmling Joe Cedano. Der warf zu Simon Liedtke und der Stuttgarter, bekannt als „the fastest hands in the west“ turnte das Doubleplay……Gefahr abgewendet.

 

Hinterlasse einen Kommentar