Boca Chica 2019

Tag III

Dominican Dirt – Tag III

Am dritten Tag ging alles wie gewohnt seinen Lauf. Beach Einheit, Training am Platz, einem weiteren Besuch und Workout in der TROSKYBULL Akademie und Spiel. Wieder trafen wir auf den Club Ozoria, der nach der Auftaktschmatch auf eine Revanche brannte. In der Aufstellung mussten wir aufgrund einiger Ausfälle (Tristan Russell mit Nackenproblemen, Paul Schmitz mit einem kleinen Infekt) ein wenig umbauen. Aber so ist das im Schildwall Verbund. Jeder bekommt seine Chance sich zu beweisen und einzuspringen, wenn es gilt. Yannic Walther bekam eine Pause hinter der Platte und spielte 3. Base. Es war merklich zu spüren, dass die vergangenen intensiven drei Tage ihre Spuren hinterlassen haben. Kaum einer ist dem Pensum, das hier abverlangt wird bisher ausgesetzt gewesen und die Jungs merken zum ersten Mal, was ProBall bedeutet. Doch genau deshalb sind wir hier, um diese Grenzen auszutesten und die Jungs auf solche Situationen vorzubereiten.

Maxi Krause sollte die Verantwortung auf dem Hügel übernehmen fand aber nicht wirklich gut ins Spiel. Kontrollprobleme sorgten gleich für eine 3:0 Führung der Gäste. Die erste schwere Prüfung in der Karriere des noch jungen Pitchers. Maxi fand aber zunehmend besser ins Spiel, musste aber dann im folgenden Inning durch harte Kontakte 4 weitere Runs abgeben. Gepaart mit einen Error der Defense, die sich von der allgemeinen Lethargie anstecken liess. Feuerwehrmann Yannick Derstappen übernahm den Hügel und konnte mit seinen gewohnt platzierten Offspeed Pitches die Dominikaner in Schach halten. Drei scoreless Inning verbuchte Yannick bis zum Ende des 5. Innings. Saubere Leistung. Auch Tim Luca Lindemann kam zu seinem Debüt als Pitcher im DBA Dress und zeigte eine ordentliche Leistung. Wir fighteten uns ein wenig ran bis auf 5:7 und verpassten die Chance bei Bases Loaded das Spiel zu drehen. Die AtBats waren eher suboptimal, gehemmt und die Pitch Selection liess oft zu wünschen übrig. Aber wie gesagt, alles im Kontext verständlich und wenig überraschend. Wenn man auf die Jahre zurückblickt waren es erfahrungsgemäss immer Tag 3 und 4, die für die erste Talsohle sorgten. Die Dominikaner wogen sich in Sicherheit. Dann kam das letzte Inning, mit dem Rücken zur Wand. Geburtstagskind Noah Lindt, an diesem Tag DH drosch einen Lead Off Triple ins Rightfield und Hoffnung keimte auf. Moritz van Bergen und Yannic Walther folgten mit Doubles und das Spiel war ausgeglichen. Ein Wild Pitch liess Yannic Walther dann sogar noch das 8:7 markieren und plötzlich lagen wir vorn. Noah Lindt sollte es als Closer richten. Es begann auch alles gut. Aber durch einen Hit, Wild Pitch, Fielders Choice und einem weiteren Wild Pitch konnte der Gastgeber als Hometeam ausgleichen. Endstand 8:8. Versöhnliches Ende eines sehr anstrengenden Tages. Wir bleiben weiter ungeschlagen und werden genau diese Situationen und Talsohlen, die jeder Baller durchschreitet ansprechen und Mittel an die Hand geben, diese erfolgreich zu überwinden. Georg Bull, Nate Trosky, Heiko Schumacher und Octavio Medina sind genau auf diese Momente vorbereitet und werden die richtigen Worte finden.

Hier der Link zu den Stats

Hinterlasse einen Kommentar