Boca Chica 2019

Tag V

Dominican Dirt – Tag V

Niederlage gegen Academia Ozuna

Eine weitere Niederlage hört sich im ersten Moment wieder so an, als hätten wir einen Hänger aber heute war es tatsächlich eines der besten Spiele einer DBA Auswahl in unserer Geschichte. Der Gegner hieß ein weiteres Mal Academia Ozuna. Nach der ersten Niederlage gegen uns waren die Coaches gewarnt und brachten heute das Beste vom Besten, um sich eine Revanche zu erspielen. Im Gegensatz zu uns, waren alle Dominikaner 17 – 19 Jahre alt und „Prospects“, das heisst potentielle Profis, die noch gesigned werden können und wollen. Und wie es der Zufall (oder von Georg Bull geschickt arrangiert) will fanden sich zu dem heutigen Spiel acht Profiscouts ein, um sich einen Überblick über das Deutsche Potential zu verschaffen. Paul Schmitz warf heute das Spiel seines Lebens. Genau zum richtigen Zeitpunkt. 86Mph Fastball und zwei Offspeed Pitches für Strikes. Alle Anwesenden waren sichtlich begeistert und schrieben, was das Zeug hielt. Aber nicht nur Paul sondern im Prinzip die ganze Mannschaft spielte heute, wie wir es erwarten und wie sie es auch können. Mutig, aggressiv und voller Selbstvertrauen. Dass wir letztendlich wegen ein oder zwei Errors zuviel das Spiel 0:3 verloren tut nichts zur Sache. Der gegnerische Pitcher warf 88 MpH und hatte bei lediglich 70 Pitches am Ende ganze 14 Balls geworfen. Er warf 4 Pitches kontrolliert für Strikes und war einfach eine Nummer zu groß heute. Ein jedes Bundesliga Team hätte sich nach dem jungen Dominikaner die Finger geleckt. Tim Luca Lindemann schaffte es aber wenigstens den No-Hitter mit einem mächtigen Double zu brechen und mit ein wenig Glück hätten wir danach mit Läufern auf 2. und 3. Base sogar scoren können. Die Defense stand und die Zuschauer, inkl. aller Scouts, waren sichtlich angetan vom Outing der „Alemanes“. Als dann auch noch Paul Schmitz von seinem Catcher Yannic Walther beim Caught Stealing Versuch mit einem Wurf an den Hinterkopf niedergestreckt wurde, danach aufstand und einfach weiterpitchte war allen klar, dass hier toughe junge Krieger am Werke sind. Lediglich 1 Hit in 4 IP ließ Paul zu. Noah Lindt stand dem in Nichts nach und machte ebenfalls eine tolle Figur auf dem Hügel. Insgesamt sind wir mächtig stolz auf die Jungs und deren Leistung heute. Harte Arbeit macht sich nunmal bezahlt und es geht immer weiter. Leider hat der liebe Gott vor den Erfolg den Schweiß gesetzt. Es ist ein super Trip mit aufgeweckten und fleissigen Athleten, die erst am Anfang ihrer sehr vielversprechenden Entwicklung sind und hier erkennen, was Baseball wirklich bedeutet und wie man das Spiel angehen muss, um auf dem nächsten Level mithalten zu können.

Morgen geht es wie gewohnt weiter.

Stay tuned.

Hier der Link zu den Stats

 

Hinterlasse einen Kommentar