Perfect Game

U16 Brno/CZE

Perfect Game Showcase in Brno/CZE – U16

Während unsere U12 ein internationales Turnier in Paderborn absolviert, die U15 Nationalmannschaft und Norditalien weilt, ist die DBA U16 im tschechischen Brno zum Perfect Game Showcase angereist. Nach 12 stündiger Busfahrt am Mittwoch kamen wir alle sicher im schönen Hotel im Messezentrum der Stadt an. Es gab eine schnelle Dinner Pizza und ab in die Kojen, denn am nächsten Tag sollte es gleich losgehen. Aber was ist Perfect Game und warum nehmen wir teil? Die Organisation bietet eine der größten Spielerdatenbanken weltweit und ist Zugriffspunkt für College Scouts und Profiorganisationen neue, potentielle Spieler zu verpflichten. MLB Stars wie Mike Trout, Bryce Harper, Andrew McCutchen und viele mehr haben bereits ihren Weg auch mit Hilfe von Perfect Game in die MLB gefunden und etliche tausende Spieler wurden an Colleges vermittelt. Die tschechischen Akademien in Prag und Brünn arbeiten schon länger mit PG zusammen und haben bereits Spieler zu Tryouts in die Staaten geschickt und erste Spieler auf Colleges untergebracht. Wir als DBA haben natürlich auch ein großes Interesse daran, unser Netzwerk zu erweitern und den Spielern die Möglichkeit zu bieten noch mehr „Exposure“ d.h. öffentliches Interesse zu generieren, um ihre sportliche Zukunft positiv zu forcieren. Dafür wird dann wieder einmal sehr viel Geld in die Hand genommen, um dies möglich zu machen. Perfect Game legt ein komplettes Datenblatt an, mit allen relevanten Spielerinformationen inkl. den Stats und Scouting Reports der Turniere, an denen diese teilnehmen.

Unsere Gruppengegner waren ein Team aus Brno, die litauische Nationalmannschaft U16, die tschechische U15 Akademien Auswahl und die U16 Auswahl der Tschechen.

Wir brauchten ein wenig um in das Turnier zu kommen und konnten beim ersten Sieg gegen die Mannschaft aus Brno (7:2) nicht hundert Prozent überzeugen, brachten aber das Spiel letztlich unaufgeregt nach Hause. Auch die zweite Begegnung am Donnerstag gegen Litauen konnten wir mit 8:3 für uns entscheiden. Am Freitag ging es dann gegen die U15 der Tschechen, die uns schon mehr forderten und an denen wir uns lange Zeit die Zähne ausbissen aber ohne wirklich gefährdet zu sein. Die jungen Wilden der Tschechen haben sich aber alles andere als ergeben und zeigten auch mit vielen 2005er Jahrgängen, dass sie mit unseren im Schnitt 2 Jahre älteren Spielern mithalten können. Letztlich haben wir das Spiel mit 6:0 für uns entschieden. Samstag kam es dann zum Showdown gegen die U16 der Tschechen. Beide Teams waren ungeschlagen und brauchten den Sieg. Denn nur der erste der jeweiligen Gruppe spielt am Sonntag das Finale. Bis ins letzte Inning führten wir 5:3, gaben das Spiel aber letztlich mit 5:6 aus der Hand. Wieder ein Beweis, dass es immer schwer ist gegen die Tschechen zu gewinnen, egal wie hoch man führt, das haben wir in der Vergangenheit schon öfter erlebt.

Der ganze Pitching Staff agierte bisher souverän mit einigen Schwächephasen, die aber durchaus vertretbar sind. Luca Kloppenburg mit einem schlechten Outing gegen Litauen, zeigte gegen die U16 der Tschechen, zu was er fähig ist und ging mit einer 5:3 Führung vom Hügel. Marius Wolf warf ein Complete Game Shoutout gegen die U15 der Tschechen. Jonathan Weyer hat in Spiel eins gegen Brno ebenso überzeugt und wird auch morgen im Spiel um Platz 3 als Starter auf dem Hügel stehen. Aber auch Reliefer wie Niccolo Dando, Yannic Witt, Flo Herwig, Benedikt Schäffer und Robin Buchwald waren zuverlässig und zeigten eine ansprechende Leistung. Offensiv stachen vor allem Luca „the Hammer“ Rammelmann, Merlin Bendlin und Anton deAngelis heraus. Anton, der aufgrund seiner Körpergrösse ewig Unterschätzte war als Leadoff gefühlt immer auf Base und brachte etliche Runs über die Platte. Luca Rammelmann haute wie immer Rockets und war auch hinter der Platte agil und ließ kaum ein Running Game des Gegners zu. Merlin brauchte ein wenig um seinen Rhythmus zu finden, spielte aber eine tadellose Defense als Shortstop. Auch Ladislaus Landwehr und Felix Thierolf hatten ihre Momente.

Insgesamt können wir mit dem bisher Gezeigten zufrieden sein. Der ein oder andere Bubu ist natürlich noch drin und gerade bei der heutigen vermeidbaren Niederlage hätte man abgekochter agieren müssen. Aber das sind die Momente, die einen Spieler besser machen und weiterentwickeln. Deshalb nehmen wir diese Mühen auf uns, um diese Möglichkeiten zu bieten. Morgen geht es um Platz drei. Dort werden wir nochmals alles geben, um mit einem Sieg die lange Heimreise antreten zu dürfen.

Wir berichten.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar